vegan werden und vollwertige Nahrungsmittel bevorzugen.

Vegan werden – mit diesen 3 einfachen Tipps gelingt der Einstieg

Es gibt viele Gründe, um vegan zu werden, denn die vegane Ernährung hat viele Vorteile. Sie ist gut für deine Gesundheit, sie ist gut für die Umwelt und sie ist gut für die Tiere. Eine Umstellung lohnt sich also in jedem Fall. Dennoch kann der Einstieg in die vegane Ernährung schwerfallen oder mit Sorgen verbunden sein. Ein Grund dafür sind sicherlich auch die vielen verschiedenen Informationen, die in den Medien kursieren. Vielleicht machst du dir Gedanken, ob du bei einer veganen Ernährung mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt sein wirst? Vielleicht stellst du dir auch die Frage, ob die vegane Ernährung deine sportlichen Leistungen negativ beeinflussen wird? Vielleicht denkst du auch, dass eine vegane Ernährung zu viel Zeit in Anspruch nimmt oder zu viel Geld kostet? Die folgenden drei einfachen Tipps sollen dir zeigen, wie einfach der Start in die vegane Ernährung sein kann und dass es keinen Grund zur Sorge gibt.

1. Koch minimalistisch und kauf dir kein Kochbuch

Solange du dich mit den richtigen Lebensmitteln ernährst, ist es nicht notwendig, dass täglich eine Vielzahl an Variationen auf dem Teller landen. Es ist nicht nötig super aufwändige Gerichte mit vielen verschiedenen und sehr außergewöhnlichen Zutaten zu kochen. Selbst in veganen Kochbüchern, die mit einfachen Rezepten werben, scheint der Start in die vegane Ernährung immer noch sehr kompliziert. Noch komplizierter wird es, wenn du nicht besonders erfahren bist im Kochen. Nimm dir Zeit, um dich an dein neues Leben zu gewöhnen und wenn du später Lust hast mehr und aufwändiger zu kochen und du Inspiration benötigst, dann kannst du dir ja immer noch ein Kochbuch kaufen. Der zweite Tipp verrät dir, welche Lebensmittel dich beim minimalistischen Kochen unterstützen.

Der Beispieltag mit veganer Ernährung zeigt dir, wie einfach und kostengünstig vegane Ernährung sein kann. (in Kürze online)

2. Bevorzuge frische und vollwertige Lebensmittel

Gerade für Anfänger besteht die Gefahr, dass der Einkauf im Supermarkt sehr zeitaufwändig wird, nämlich dann, wenn du jedes Etikett auf der Verpackung kontrollieren musst. Wenn du vollwertige, also naturbelassene und möglichst unverarbeitete Lebensmittel bevorzugst, kann dir das jedoch nicht passieren.

„Einige Stärke-Lebensmittel wie Kartoffeln oder Süßkartoffen sind Vollnahrungsmittel, d. h. sie enthalten alle für den Menschen notwendigen Nährstoffe – mit Ausnahme von Vitamin B12. […] Getreide und Hülsenfrüchte bieten nicht ganz so viel wie Kartoffeln, aber wenn man seine Ernährung mit ein wenig Vitamin A und C aus Obst und grünem oder gelbem Gemüse ergänzt, bekommt man alles, was man braucht.“ ~ John McDougall, Die High-Carb-Diät: Abnehmen mit den richtigen Kohlenhydraten, S.38
mehr zum Thema: frische Lebensmittel und Umweltschutz

Bei der vollwertigen veganen Ernährung mit frischen Lebensmitteln hast du sehr große Auswahl, hier nur ein paar Beispiele zur Veranschaulichung: Frisches Obst und Gemüse so viel und wann du willst. Zum Frühstück Haferflocken oder Müsli mit pflanzlicher Milch. Hauptmahlzeiten mit Kartoffeln, Vollkornreis, Vollkornnudel oder Hülsenfrüchten, dazu (Ofen-) Gemüse. Aus Erdnuss-, Mandel- oder Cashewmus und Kräutern kann man leckere Saucen herstellen. Hummus und Guacamole sind einfach herzustellen und eignen sich ideal als Dip. Du kannst jeden Tag einen anderen gemischten Salat mit leckerem Dressing essen, sodass es niemals langweilig wird.

Welche Lebensmittel bei einer vollwertigen veganen Ernährung bevorzugt werden, siehst du in der veganen Ernährungspyramide auf einem Blick. 

Im dritten Tipp erfährst du, warum es besonders bei der vollwertigen veganen Ernährung wichtig ist, die Portionsgrößen zu erhöhen.

3. Iss größere Portionen

Wenn du auf hochverarbeitete Produkte verzichtest und du dich an die Lebensmittelauswahl und Lebensmittelverteilung aus der veganen Ernährungspyramide hältst, dann müssen deine Portionen erheblich größer ausfallen als gewohnt. Du solltest auf deinen Körper hören und immer essen bis du satt bist. Dein Körper signalisiert dir, wenn er mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Größere Portionen aus vollwertigen Lebensmitteln helfen dir ebenfalls dabei, Heißhunger vorzubeugen. Wenn du gerne abnehmen möchtest, dann ist es besonders wichtig, sich immer satt zu essen.

Vegan werden leicht gemacht

Mit diesen drei Tipps kannst du ganz unkompliziert und minimalistisch dein veganes Leben beginnen. Unabhängig von der Ernährungsweise (mit oder ohne tierische Produkte) ist die Kontrolle der Blutwerte, besonders aufgrund der Versorgung mit Vitamin B12 wichtig. Gut ist, wenn du vor deiner Umstellung deine Blutwerte bei deinem Arzt untersuchen lässt, so hast du dann nach einiger Zeit die Möglichkeit, die Blutwerte vor und nach Ernährungsumstellung zu vergleichen. Dein Einstieg in das vegane leben kann mitunter etwas mehr Planung erfordern, als du es bis dato gewohnt warst. Lass dich besonders am Anfang nicht stressen und vor allem nicht von vermeintlichen Fehlern frustrieren. Du kannst natürlich auch schrittweise vegan werden. Du wirst jedoch relativ schnell bemerken, wie gut dir die Ernährungsumstellung sowohl physisch als auch psychisch tut. Indem du die für den Menschen natürlichen Nahrungsmittel isst, kannst du darüber hinaus ein Vorbild für andere sein.

Gesunde vegane Ernährung ist kompliziert? Mit Hilfe von dieser Tabelle vegan werden und einen gesunden Lebensstil führen.

Just do it and keep it simple! – werde ein richKind.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Titelbild:
Anna Shkuratova / Shutterstock.com

Icons “Quick Start Guide – vegan und gesund”:
vector illustration / Shutterstock.com

You May Also Like

Vegane Ernährungspyramide

Mit einer veganen Ernährung kannst du deinen Körper ganz einfach mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Allerdings wirkt der Einstieg besonders für Anfänger kompliziert. Die vegane Lebensmittelpyramide bietet dir hierfür eine…
View Post