Pflanzliche Ernährung erleichtert das Abnehmen.

Abnehmen durch pflanzliche Ernährung: 4 einfache Tipps für den Start

Hast du schon einmal versucht, Gewicht zu verlieren und bist an herkömmlichen Diäten gescheitert? Du bist frustriert, weil du dich trotz vermeintlich gesunder Ernährung und Sport nicht wirklich vital und fit fühlst? Wenn du auf der Suche nach einer Lösung bist, die nicht nur dein Wunschgewicht, sondern auch deine Gesundheit und Energie steigern soll, dann könnte eine pflanzliche Ernährung genau das Richtige für dich sein.

Erfolgreich Abnehmen durch pflanzliche Ernährung – hier geht es zu den 4 Tipps. 

Bestens informiert!

Hier gibt's kostenlose Tipps und Empfehlungen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Gesundheit & Freiheit.

Nimmt man durch pflanzliche Ernährung ab?

Wie wir bereits besprochen haben, ist eine vegane Ernährung nicht gut für die Umwelt, sondern auch für deinen Körper.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass eine pflanzliche Ernährung weniger Fett und Kalorien enthält und reich an Ballaststoffen und anderen Nährstoffen ist.

Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Vollkorn und Hülsenfrüchte tragen dazu bei, den Körper zu sättigen und das Verlangen nach hochkalorischen Snacks zu reduzieren. Ebendarum haben Menschen, die sich pflanzlich ernähren, Vorteile beim Abnehmen.
Gesunde Essgewohnheiten sind jedoch immer wichtig, um sicherzustellen, dass du dein Wohlfühlgewicht erreichst.

Mit diesen 4 Tipps, kannst du sofort durchstarten.

1. Lass dich nicht von trendigen Diäten verführen

Diäten führen kurzzeitig zum Gewichtsverlust.

Obwohl Diäten oft schnelle Ergebnisse versprechen, können sie langfristig nicht funktionieren und deinen Antrieb zum Abnehmen enorm verringern.

Experten für Abnehmen-Tipps betonen immer wieder, dass es wichtig ist, sich von Crash-Diäten fernzuhalten, die die Nahrungsaufnahme einschränken. Solche Diäten führen zu einem Jo-Jo-Effekt und können somit den Fortschritt beim Abnehmen ruinieren. Stattdessen solltest du eine langfristige und ausgewogene Ernährungsweise verfolgen, die dir dabei hilft, deine Abnehmziele zu erreichen und langfristig zu halten.

Die ideale Ernährung kannst du langfristig beibehalten und problemlos in deinen Alltag integrieren.

Konzentriere dich beim Abnehmen nicht nur auf die Zahl auf der Waage, sondern auf dein allgemeines Wohlbefinden.

Tipp!
Lerne den Prozess zu lieben und nicht die Zahl auf deiner Waage. Du kümmerst dich um dich und dein Wohlbefinden – großartig!

Versuche also, den Gewichtsverlust als Teil einer größeren Strategie zur Verbesserung deiner Gesundheit zu sehen und halte auch nach Erreichen deines Ziels an gesunden Essgewohnheiten fest.

Belohne dich selbst, wenn du Meilensteine erreichst, um den Prozess befriedigend und motivierend zu gestalten. Denke daran, dass gesundes Abnehmen Zeit und Geduld erfordert.

2. Achte auf ausreichende Proteinzufuhr

Viele Menschen beenden die vegane Ernährung, weil sie häufig hungrig und müde sind, was in der Regel auf eine unzureichende Protein- und Ballaststoffzufuhr zurückzuführen ist.

Protein ist ein essenzieller Makronährstoff, der Teil jeder Ernährung sein sollte. Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass eine pflanzliche Ernährung zu einem Proteinmangel führen kann. Doch das ist ein Mythos.

Es gibt viele pflanzliche Proteinquellen, wie:

  • Tofu, Tempeh und Edamame
  • Bohnen: Kidneybohnen, schwarze Bohnen, Pinto-Bohnen, usw.
  • Linsen
  • Hefeflocken
  • Haferflocken und Haferbrei
  • Nüsse, Nussbutter und Samen

Diese liefern nicht nur die notwendigen Aminosäuren, die dein Körper benötigt, um Muskelgewebe und das Immunsystem aufrechtzuerhalten, zusätzliches Protein kann auch beim Abnehmen helfen.

Es ist wichtig, mindestens die empfohlene Proteinzufuhr zu erreichen, um sicherzustellen, dass du dich satt fühlst, was für Erwachsene zwischen 42-57 Gramm pro Tag variiert.

Durch ausreichende Proteinzufuhr hast du weniger Hunger und kannst ein Kaloriendefizit für den Gewichtsverlust aufrechterhalten. Du kannst dich an unserer veganen Ernährungspyramide orientieren, um mit allen Nährstoffen versorgt zu sein.

Auch vegane Proteinshakes können eine praktische und effektive Lösung sein, um deine Proteinzufuhr zu erhöhen. Sie sind einfach zuzubereiten und können dich mit Protein und anderen Nährstoffen versorgen, ohne dabei viele Kalorien zu liefern.

Super ist auch, dass Proteinshakes langanhaltend sättigen und Heißhungerattacken vermeiden können.

Wenn du also auf gesunde Weise abnehmen und deine pflanzliche Ernährung ergänzen möchtest, können Proteinshakes eine gute Unterstützung sein.

Wir haben dir hier eine Auswahl an hochwertigen und leckeren veganen Proteinshakes in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Sorten zusammengestellt.

Wir erhalten eine Provision, wenn du einen Kauf tätigst, der Preis verändert sich hierbei nicht.
10/01/2023 07:12 pm GMT
Bio-zertifiziert
Wir erhalten eine Provision, wenn du einen Kauf tätigst, der Preis verändert sich hierbei nicht.
10/01/2023 09:36 pm GMT
Wir erhalten eine Provision, wenn du einen Kauf tätigst, der Preis verändert sich hierbei nicht.
10/01/2023 07:46 pm GMT

Eine ausgewogene vegane Ernährung kann dir also ausreichend Proteine und Ballaststoffe liefern, die dein Körper benötigt, um richtig gut zu funktionieren.

3. Vermeide verarbeitete Lebensmittel

Verarbeitet Lebensmittel sollten beim Abnehmen vermieden werden.

Lebensmittel wie pflanzliche Fleischersatzprodukte enthalten oft überraschend hohe Mengen an Zucker und Salz. Bis zu zwei Gramm Salz pro 100 Gramm sind in diversen Ersatzprodukten enthalten. Dies entspricht bereits 40 % der von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen täglichen Salzaufnahme.

Ebenso liegt der Fettanteil in der Regel zwischen 10 und 20 %, vergleichbar mit dem Fettanteil in Fleischprodukten.

Wenn du abnehmen möchtest, solltest du also verarbeitete Lebensmittel meiden. Stattdessen solltest du dich auf eine pflanzliche Ernährung konzentrieren, die reich an Ballaststoffen ist und dir ein Sättigungsgefühl gibt. So kannst du Heißhungerattacken vermeiden und langfristig dein Gewicht reduzieren.

Tipp!
Es gibt leckere Rezepte, wie du Fleischersatzprodukte einfach selbst machen kannst. Hierzu verwendest du am besten vollwertige Lebensmittel als Basis.

Du kannst etwa einfach und kostengünstig veganes Hack aus einer Kombination von Linsen und Pilzen zubereiten, die in einem Mixer zerkleinert werden.

4. Probiere Meal Prepping aus

Du möchtest abnehmen, aber Heißhungerattacken führen dazu, dass du immer wieder zu ungesunden Snacks greifst? Dann solltest du unbedingt Meal Prepping ausprobieren!

Diese Methode spart nicht nur Zeit in der Küche, sondern hilft dir auch dabei, deine Ernährung langfristig gesünder zu gestalten.

Beim Meal Prepping bereitest du deine Mahlzeiten für die kommende Woche im Voraus vor.

Du kannst zum Beispiel am Wochenende bereits Salat, Dressing, geröstete Kerne und Nüsse vorbereiten und in Gläsern aufbewahren. Suppen, zahlreiche Kartoffel- und Reisgerichte oder Dips eignen sich hervorragend zum Einfrieren.

Tipp!
Eine der besten Möglichkeiten, Gemüse zuzubereiten, ist das Dämpfen oder Blanchieren.

Das Dämpfen ist eine sanfte Art des Kochens, die es dir ermöglicht, die Nährstoffe und Aromen der Lebensmittel zu erhalten. Das Blanchieren ist eine gute Möglichkeit, Farbe und Textur des Gemüses zu erhalten.

So hast du immer eine gesunde Mahlzeit zur Hand, wenn du mal keine Zeit oder Lust zum Kochen hast

Fazit: Abnehmen durch pflanzliche Ernährung


Eine pflanzliche Ernährung eignet sich hervorragend, wenn du Gewicht verlieren und dich von verarbeiteten Lebensmitteln fernhalten möchtest.

Mit den oben genannten Tipps kannst du schnell und effektiv starten. Aber sei geduldig mit dir selbst – es braucht Zeit, um gesunde Gewohnheiten zu entwickeln und dein Körper wird sich langsam an die Veränderungen gewöhnen.

Vergiss nicht, dass Abnehmen nicht das einzige Ziel sein sollte – eine ausgewogene Ernährung kann auch dazu beitragen, deine Energie zu steigern und dein allgemeines Wohlbefinden zu verbessern.

Also, worauf wartest du noch?

Bestens informiert!

Hier gibt's kostenlose Tipps und Empfehlungen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Gesundheit & Freiheit.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Bildnachweis

Titelbild
VectorMine / Shuttertsock.com
Trendige Diäten
VectorMine / Shuttertsock.com
Verarbeitet Lebensmittel
VectorMine / Shuttertsock.com


Disclaimer
Bitte denk immer daran, dass eine Ernährungsumstellung für jeden eine sehr individuelle Angelegenheit ist. Bevor du deine Ernährung umstellst, ist es wichtig, Rücksprache mit einem Arzt oder einem Ernährungsberater zu halten. Denn sie können deine gesundheitlichen Bedingungen berücksichtigen und dich individuell beraten, um eine ausgewogene und geeignete Ernährungsstrategie für dich zu entwickeln. Sicher ist sicher!

Lies das als nächstes

Vegane Ernährungspyramide

Mit einer veganen Ernährung kannst du deinen Körper ganz einfach mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Allerdings wirkt die Umstellung besonders für Anfänger kompliziert. Die vegane Lebensmittelpyramide bietet dir hierfür eine…
Weiterlesen