mit der minimalistischen mode zur capsule wardrobe

Capsule Wardrobe: der Booster für deinen Kleiderschrank (inklusive Minimalismus Challenge)

Du willst nie wieder vor deinem Kleiderschrank verzweifeln, weil du einfach nichts zum Anziehen hast? Du möchtest endlich deinen eigenen Stil finden? Du möchtest dich gegen Fast Fashion wehren und trotzdem Geld sparen? Dann ist die Capsule Wardrobe genau das Richtige für dich. Hier erfährst du alles über den Trend aus London und wie du dich Schritt für Schritt minimalistisch anziehen kannst.

Bereits 12 Mal geteilt!

Mit den Debatten um Minimalismus und Fast Fashion ist das Prinzip der Capsule Wardrobe auch bei uns in den Fokus gerückt. Es bietet eine praktikable Alternative zum rauschhaften Konsumverhalten, entspricht dem minimalistischen Trend und trägt gleichzeitig zum Umweltschutz bei. 

Aber was ist Capsule Wardrobe und wie kannst du sie umsetzen? Wie wirkt sie sich auf dein Selbstbewusstsein aus und wieso kannst du dadurch Geld sparen? Antworten gibt’s jetzt. 

Was ist die Capsule Wardrobe?

Kreiert wurde die Capsule Wardrobe in den 1970er Jahren im Londoner Westend von Susie Faux. Mit einer begrenzten Anzahl von farblich aufeinander abgestimmten, zeitlos gestalteten Kleidungsstücken löste sie das Problem der überfüllten Kleiderschränke. Die Amerikanerin Donna Karan entwarf in den Achtzigerjahren eine der ersten Capsule Collections mit 7 untereinander austauschbaren Kleidungsstücken. Seitdem wird das Thema auch hierzulande immer präsenter.

Mit Minimalismus punkten

Viele Kleider, Hosen und Röcke hast du ein oder zwei Mal angezogen. Seitdem liegen sie in deinem Kleiderschrank und nehmen Platz weg. Sie passen dir nicht richtig oder ihre Farbe steht dir nicht. Stellst du ein Outfit für den Tag oder einen Look für eine Party zusammen, sind sie dir im Weg. 

Entscheidest du, dich von den überflüssigen Teilen zu trennen, hast du mehr Platz im Schrank. Dein minimalistischer Kleiderschrank verschafft dir eine bessere Übersicht und du kannst dich auf einige wirklich schöne Stücke konzentrieren, die untereinander kombinierbar sind. Damit eröffnest du dir viele Gestaltungsmöglichkeiten, sodass du bei jeder Gelegenheit gut angezogen bist. Noch viel wichtiger ist jedoch: Ab heute fühlst du dich immer wohl in deiner Kleidung. Mit der Capsule Wardrobe bist du von nun an stilsicher unterwegs, das führt zu mehr Selbstvertrauen.

Wie funktioniert die Capsule Wardrobe?

Jeder kennt den Satz „Weniger ist mehr.“ Bei der Capsule Wardrobe trifft er auch zu und hilft dir, dich auf das zu fokussieren, was dir wirklich steht. Alles andere, was an Fehlkäufen vorhanden ist, wird gnadenlos aussortiert und Spontankäufe gehören der Vergangenheit an. 

Dein Kleiderschrank enthält nach dem Aussortieren lauter Lieblingsstücke, die sich untereinander zu verschiedenen Looks zusammenstellen lassen. Der Trend löst private Modeprobleme aller Art und sorgt außerdem dafür, dass du jede Menge Geld sparst. Deine Garderobe kannst du dadurch insgesamt hochwertiger und langlebiger gestalten. Fair Fashion shoppen kannst du dir jetzt leisten. Das ist nicht nur gut für die Umwelt und für die Menschen in den Produktionsländern, sondern auch gut für dich. Du gewinnst an Souveränität, musst dich nicht mehr über schlechte Qualität ärgern und siehst auch noch blendend aus.

Ein schlechtes Gewissen wegen überzogener Kreditkarten und das ungute Gefühl, mit preiswerten Kleidern und Schuhen der Umwelt zu schaden, gehören der Vergangenheit an. Du orientierst dich nachhaltig und setzt auf Qualität statt Masse.

Ganz nebenbei gewinnst du jede Menge Zeit, da du weder einkaufen, noch Gedanken an neue Käufe verschwenden musst. Du ergänzt deine Kollektion erst wieder, wenn du tatsächlich ein neues Stück brauchst, und bleibst immer bei der gleichen Gesamtanzahl: Kommt etwas hinzu, muss ein Stück gehen. Mit diesem minimalistischen Kleidungsstil erziehst du dich selbst zu Weniger und befreist dich von Konsumzwängen. Das gibt dir die Möglichkeit, tatsächlich deinen eigenen Stil zu kreieren, der deine Persönlichkeit unterstreicht und sich deinen Bedürfnissen anpasst.

Minimalistische Garderobe: die Vorteile

Das Ausmisten und der damit verbundene Platzgewinn sind für die meisten riesige Vorteile. Doch es gibt mindestens noch 5 Gründe, die für eine Capsule Wardrobe sprechen:

  1. Durch eine Reduzierung im Kleiderschrank behältst du nur noch deine Lieblingsklamotten. Du fühlst dich jeden Tag wohl in deiner Kleidung und trägst nur noch die Sachen, die zu dir passen. Indem du auf Qualität statt Quantität achtest, wirst du lange Zeit Spaß an deiner Kleidung haben.
  2. Bewusster Konsum wird überall thematisiert. Die Folgen von Verschwendung liegen auf der Hand: Klimawandel, Umweltverschmutzung und die ungleiche Verteilung des Reichtums auf der Welt führen zu vielen Problemen, die nachhaltig gelöst werden müssen. Mit einem Kleidungsstil, der Ökologie und Fairness einbezieht, bist du auf der richtigen Seite und trägst dazu bei, dass die Welt sich positiv verändert.
  3. Zeit ist ein wertvolles Gut. Viele arbeiten an ihrer Work-Life-Balance und wünschen sich mehr Freizeit für Freunde, Hobbys, die Familie oder einfach zum Ausspannen. Wie wäre es, wenn du statt langer Shopping-Touren mit Freunden einfach einen Tag in der Natur verbringst? Noch besser: Du sparst nicht nur Zeit beim Shoppen, sondern auch morgens. Langes Suchen und Zuspätkommen war gestern, jetzt schlüpfst du einfach in deinen Lieblingslook und fühlst dich auf Anhieb wohl.
  4. Geordnete Finanzen geben dir Eigenständigkeit und Freiheit. Spontankäufe rächen sich oft. Du brauchst das Gekaufte gar nicht, es steht dir nicht wirklich, du hast aus einer Laune zugeschlagen. Das kostet dich unnötig Geld. Zahlst du ein Mal pro Saison für ein Kleidungsstück, das du brauchst und das dir gefällt, wirst du insgesamt im Jahr weniger ausgeben. Und das, obwohl du auf faire, nachhaltige und vegane Mode setzt. So hilft dir ein minimalistischer Kleidungsstil beim Sparen.
  5. Den eigenen Stil findest du nicht, indem du viel ausprobierst und kaufst, sondern durch Achtsamkeit bei der Auswahl. Hol dir nicht alles ins Haus, sondern leiste dir einen guten Geschmack, der dich nicht mit Unnützem belastet. 
Bleibe auf dem Laufenden!

Trage dich in den Newsletter ein und verpasse nie wieder einen Artikel über Minimalismus, vegane Ernährung und Freiheit!

Capsule Wardrobe: Anleitung für Anfänger

Jetzt stelle ich dir die 5 einfachen Schritte zu deiner minimalistischen Garderobe vor, sodass du direkt starten kannst.

Schritt 1: Farbpalette auswählen

Bereite dich theoretisch vor und wähle eine Farbpalette, die zu deinem Teint und deinem Typ passt und in der du dich wohlfühlst: In ein bis zwei Grundfarben werden Schuhe, Handtaschen, Hosen und Mäntel gekauft, die sich als Basics mit allem kombinieren lassen. Viele wählen Schwarz, Blau oder Weiß als Grundfarbe. 

Entscheide dich für eine oder zwei Akzentfarben, die einen Kontrast zu den Grundfarben bilden. Wichtig ist, dass diese Akzentfarben miteinander und mit den Grundfarben kombinierbar sind. Oberteile und Kleider sowie Accessoires werden in den Akzentfarben gekauft.

Grundfarbe: Schuhe, (Hand-)Taschen, Hosen und Mäntel

Akzentfarbe: Oberteile, Kleider, Accessoires 

Ich habe dir bei Pinterest ein Board mit vielen Beispielen zur Capsule Wardrobe zusammengestellt.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Pinterest zu laden.


Zeig mir mehr


Mit dem Laden des Boards akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Pinterest.

Mehr erfahren

Schritt 2: Welche Kleidung passt zu mir?

Führe eine Art Body-Scan durch und betrachte deine Körperformen: Was soll hervorgehoben, was kaschiert werden. Wähle einen Kleidungsstil aus, der dir steht und in dem du dich wohl und selbstbewusst fühlst.

Schritt 3: Basics wählen

Fokussiere dich auf klassische Formen und Muster in der Mode. Klassisch bedeutet in diesem Fall nicht unbedingt elegant. Du findest klassische Formen in jedem Stil, auch bei Jeans und Parka. Zur Grundausstattung gehören selbstverständlich Hosen, Shirts, Pullis und Jacken.

Schritt 4: Qualität vor Quantität

Hochwertige Stoffe und eine gute Verarbeitung sind wichtig, denn du wirst einzelne Teile deiner Capsule Wardrobe stärker beanspruchen.

Du möchtest mehr von richKind? Lass uns vernetzen und du wirst nie wieder einen Artikel verpassen. 

Facebook

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Schritt 5: Kleiderschrank ausmisten

Für deinen minimalistischen Kleiderschrank schaust du dir jedes Teil prüfend an. Wann hast du es zuletzt getragen? Passt es in deine Farbpalette? Passt es zu deinem Teint, deinem Typ, deiner Figur? Trenne dich von allem, was dir nicht steht und in dem du dich nicht wohlfühlst. Die aussortierte Kleidung kannst du zum Beispiel spenden.

Nice to know!
Du kannst deine gebrauchte Kleidung auch online verkaufen.
Das geht zum Beispiel bei Momox. Super ist, dass du große Mengen an Kleidung kostenlos zu Momox schicken kannst und du einen Festpreis erhältst. Du musst also keine weitere Zeit aufwenden, um deine gebrauchte Kleidung zu verkaufen und andere Menschen freuen sich über die Kleidung, die sowieso nur in deinem Schrank liegen würde. 

Nach dem Ausmisten sollen sich in deinem Kleiderschrank nur noch die Lieblingsteile befinden, die in deine Farbpalette passen.

Tipp!
Du kannst auch mit der KonMari-Methode deinen Kleiderschrank aufräumen.

Weitere Tipps zum minimalistischen Kleiderschrank findest du hier.

Minimalismus Challenges

In der Capsule Wardrobe begrenzt du deine Kleidungsstücke. Aber wie viel Kleidung braucht man wirklich? Wenn du dich an das etablierte Konzept der Capsule Wardrobe halten möchtest, dann minimierst du deinen Kleiderschrank auf 37 Teile pro Quartal. Dazu gehören auch deine Schuhe, aber nicht deine Sportklamotten, Accessoires und Unterwäsche.  

Im Laufe der letzten Jahre sind auch andere Varianten der minimalistischen Mode entstanden.

Project 333

Im Projekt 333 (oder Methode 333) unterscheidet sich nicht großartig von der ursprünglichen Variante der Capsule Wardrobe. Im Projekt 333 trägst du 33 Kleidungsstücke für drei Monate. Nach drei Monaten wird dann passend zur Saison eine neue minimalistische Garderobe gebildet und die Kleidungsstücke der vorherigen drei Monate verstaut. Anders als in der ursprünglichen Variante zählen auch Accessoires zu den 33 Teilen, nicht dazu gehört Unterwäsche oder Sportbekleidung.

Wenig Klamotten viele Outfits - 10x10 Challenge

Susie Faux meinte, dass man auch mit 10 Kleidungsstücken inklusive Schuhen und Handtaschen auskäme. 

Bei der 10×10 Challenge suchst du dir 10 Basics aus deinem Kleiderschrank. Dann kreierst du aus diesen 10 Basics 10 verschiedene Outfits. Diese Outfits trägst du für 10 Tage. Das klingt nicht unbedingt nach Minimalismus für Anfänger, stimmts? 

Probiere die 10×10 Challenge aber unbedingt aus, falls du Probleme hast deinen eigenen Stil zu finden oder du nicht weißt in welcher Kleidung du dich wohlfühlst, denn dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich. Du kannst sie auch machen, bevor du deinen Kleiderschrank aussortierst. Dadurch findest du heraus, was du wirklich brauchst. 

Nach der 10×10 Challenge weißt du auf jeden Fall in welcher Kleidung du dich wohlfühlst und was du gerne trägst.

Minimalistisch leben mit der Capsule Wardrobe

Gratulation! Du hast deinen Kleiderschrank entrümpelt und deinen Stil gefunden. Damit du jetzt nicht wieder zu viel Ballast anhäufst, etabliere diese vier Fragen: 

  • Brauche ich das wirklich? 
  • Fühle ich mich in dem Kleidungsstück wohl?
  • Passt es zu meiner Farbpalette?
  • Wurde es unter fairen und nachhaltigen Bedingungen hergestellt?

Challenge accepted? Dann werde doch ein richKind.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Bereits 12 Mal geteilt!

Bildnachweis

Titelbild:
MarkOfShell / Shuttertsock.com

Trage dich in den Newsletter ein!

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte aktuelle Artikel zu den Themen vegane Ernährung, Minimalismus und Freiheit.

Das könnte Dir auch gefallen